Metal.de RADIO BOB! metal-hammer.de Met Amensis Metalflirt Partyschnaps

Mr. Irish Bastard

Jul 5th, 2019 | von |

Es wird Zeit für nichtmetallische Klänge auf dem ROCKHARZ 2019: Die Menge, die deutlich vor Beginn wartet, verrät, dass die nicht ganz so irischen MR. IRISH BASTARD aus Münster heute ein ähnlicher Triumphzug erwartet, wie bei ihrem letzten Gig in Ballenstedt. Und tatsächlich: Von Anfang an ist Party angesagt. Die eigentlich nur aus vier Mitgliedern bestehende Band ist heute zu acht und wird vor allem an den Folk-Instrumenten wie Violine, Querflöte und Akkordeon verstärkt. Da Fronter Mr. Irish Bastard höchstselbst Angst hat, dass die Graben-Security sie für eine „Scheiß-Scheiß-Kack-Kapelle“ hält, fordert er das Publikum zum exzessiven Crowdsurfen auf. Zahlreich wird dem nachgekommen und ein bis zum Ende nicht abreißender Strom setzt sich gen Bühne in Bewegung. Überall tun sich kleine „Tanz-Pits“ auf, eine beeindruckende Polonaise schlängelt sich vor der Dark Stage. Selbst gerudert wird fleißig, obwohl ALESTORM dieses Jahr gar nicht anwesend sind. So ganz klar ist anschließend nicht, was eigentlich eine „Circle-Pit-Wall-Of-Death“ sein soll … der entstehende „gewöhnliche“ Circle Pit wirbelt trotzdem ordentlich Staub auf. MR. IRISH BASTARD beweisen zu einigermaßen früher Stunde, wie offen das ROCKHARZ-Publikum auch für eher genrefremdes Liedgut ist. Über solche Mitsing-Chöre wie bei „I Only Like You When I’m Drunk“ hätte sich jedenfalls auch mancher Headliner gefreut.

Immer wissen was es neues gibt?