Metal.de RADIO BOB! metal-hammer.de Met Amensis Metalflirt AFM Records Partyschnaps

DRONE

Jul 4th, 2018 | von |

Nach einem wenig jugendfreien Soundcheck sollte allen klar sein, dass es jetzt das erste Mal beim ROCKHARZ die volle Breitseite geben wird. Die Niedersachsen DRONE sind fast schon eine Institution auf dem Ballenstedter Flugplatz. Das liegt sicher nicht zuletzt daran, dass Sänger und Rampensau Mutz bereits seit Jahren hinter den Kulissen für das Festival tätig ist. Ein entsprechend inniges Verhältnis zum Publikum ist auch schnell aufgebaut, indem der Gig nach einem kurzen und stilsicheren Intro, wie üblich, mit der Ankündigung, nun den Beischlaf zu vollziehen, eröffnet wird. Das Ganze war aber komplett gelogen, stattdessen gibt es Groove Metal mit Thrash-Fundament auf die Ohren. Statt einer wilden Mixtur entsteht daraus aber ein überaus eigenständiger Stil. Auch wenn als erster Song „Welcome to the Pit“ gespielt wird, lassen sich die Anwesenden allerdings noch eine Weile bitten. Es wird eher gebangt statt gemosht.

Nach einer Weile brechen dann aber doch alle Dämme, und ein beachtlicher Circle Pit tut sich auf. Auch die Band ist sichtlich beeindruckt, die Jungs haben einfach Bock und freuen sich, dass es beim ROCKHARZ-Publikum genauso aussieht. Staubschwaden ziehen über das Infield, als die wilde Meute alles mal ordentlich auf links zieht, mittlerweile segeln auch die ersten Crowdsurfer in Richtung Bühne. Als Mutz ein abschließendes Bild mit den Fans machen muss, kommt er nicht umhin, auf die aktuelle Diskussion über die EU-Datenschutzverordnung hinzuweisen: „Wer nicht mit aufs Bild will, muss seinen Kopf ganz tief im Arsch des Vordermannes verstecken.“ Damit verabschieden sich DRONE sympathisch von der Rock Stage.

Immer wissen was es neues gibt?