Metal.de RADIO BOB! metal-hammer.de Met Amensis Metalflirt AFM Records Partyschnaps

DIABLO BLVD

Jul 5th, 2018 | von |

Gegen das Heimspiel von SKÁLMÖLD haben es DIABLO BLVD etwas schwer: Vor der Bühne ist es deutlich lichter gefüllt, und ihr grooviger Poprock ist deutlich „cooler“, eher für Clubs geeignet als für die sonnige Freilichtbühne. Das wird auch durch die in blau gehaltene, stimmige Backline mit dem „DB“-Logo unterstrichen. Die ganz in schwarz gekleideten Belgier müssen sich folglich ihren Zuspruch erarbeiten. Sänger Alex Agnew gibt sich aber jede Mühe: Mit seinen Ansagen erreicht er schließlich die Menge und animiert sie zu Jubel und Mitklatschen.

Dabei zeigt sich, dass die Songs am Ende sogar richtig gut tanzbar sind: „This is a dancing song for the end of the world“, sagt der sonnenbebrillte Sänger beim vorletzten Song „Sing From The Gallows“ an. „I want you to dance – especially the ladies.“ Warum also nicht die Hüften dazu kreisen lassen? Und dann fügt er in einer Mischung aus Deutsch und Englisch hinzu: „Deutschland, vielen Dank für alles, Sie sind immer wie eine zweite Heimat für uns – and we’re very grateful for this!“ Sympathisch. Mit dem abschließenden Song samt grooviger Basslinie verabschieden sich die Belgier aus Antwerpen schließlich vom ROCKHARZ-Publikum und schließlich auch ganz von der Bühne, denn die Band macht nach den letzten Shows Schluss. Schade, aber danke für die Show!

Live Foto Rockharz 2018 Diablo Blvd.

Immer wissen was es neues gibt?