Metal.de RADIO BOB! metal-hammer.de Met Amensis Metalflirt Partyschnaps

Bloodred Hourglass

Jul 4th, 2019 | von |

Irgendwie ist es mittlerweile fast Gesetz: Finnischer Melodic Death geht auf dem ROCKHARZ immer. Während kurz vor Beginn der BLOODRED HOURGLASS-Show nur die vorderen Reihen besetzt sind, ändert sich dies mit den ersten Gitarrenklängen drastisch. Plötzlich ist der Platz vor der Dark Stage bis zum FOH gut gefüllt, und die Anwesenden haben ganz offenbar Bock auf den modernen Melo Death, den die Finnen mit Thrash- und Metalcore-Elementen anreichern. Frontkeifer Jarkko Koukonen, der heute stimmlich an Anders Fridén (IN FLAMES) zu seinen besten Zeiten erinnert, ist sichtlich zufrieden.

Schon der erste Song sorgt für den ersten Mini-Moshpit des ROCKHARZ-Donnerstags. Ja, die kalte Nacht steckt dem Publikum noch in den Knochen, Kopfnicken ist trotzdem allenthalben angesagt. Auch in den hinteren Reihen ist der Sound noch sauber, abgesehen von ein paar windbedingten Beeinträchtigungen. Entsprechend werden auch dort noch die Aufforderungen zum Mitklatschen aufgenommen, das aktuelle BLOODRED HOURGLASS-Album „Godsend“ scheint dem Publikum bekannt zu sein. Die Single „The Unfinished Story“ erhält zumindest Zuspruch. Nach gut dreißig Minuten ist der Gig vorbei und Bassist Jose Moilanen, der den Nackenrotor von Anfang bis Ende durchzieht, darf seine Muskulatur wieder etwas entspannen. Die vielen zufriedenen Gesichter lassen vermuten, dass sich die Band heute ein paar neue Anhänger erspielt hat.

Immer wissen was es neues gibt?